Bodensee Frauenlauf 2018 – Die Running Dutchies waren dabei!

Am vergangenen Wochenende standen wir mit 26 Frauen, alle Running Dutchies, aber nicht alle in den Niederlanden, am Start des Bodensee-Frauenlaufs in Bregenz. Von weitem kamen wir schon am Freitagabend auf einer schönen Terrasse mit Blick auf die untergehende Sonne im Bodensee zusammen. Unser gemeinsames Wochenende hätte nicht besser beginnen können. Zwei Tische hatten das Restaurant für all die Hackerinnen eingerichtet. Wir lernten uns kennen, weil viele von ihnen sich noch nie zuvor gesehen hatten, und wir reden weiter darüber, wo wir auf Facebook oder WhatsApp aufgehört haben.

Friends for Live = Bodensee Frauenlauf

Am Freitag wurde viel gelacht und geweint. Und das ist erlaubt. Wir alle haben das letzte Jahr so erlebt wie an diesem Wochenende. Wir haben uns gezeigt, wir haben trainiert, wir hatten eine harte Zeit, wir haben zusammen gelebt, wir haben uns Sorgen gemacht, wir haben Freundschaften geschlossen und wir haben Freunde gefunden.

Bodensee Frauenlauf 2018 - De Running Dutchies waren erbij! Bodensee Frauenlauf 2018 - De Running Dutchies waren erbij!
Dort auf der großen Terrasse wurden auch alle unsere Kleider verteilt. Das Running Dutchies Shirt, bei dem Irma ihr Bestes gab, um es bedrucken zu lassen, die Röcke, die Sandra für viele von uns bestellt und in ihrem Camper mitgenommen hat, die Socken – rot, weiß, blau und natürlich orange – die Terry für uns arrangiert hat. Aber es kam auch ein riesiger Koffer heraus, mit dem Anneliese alle unsere Startnummern und Goodiebags am selben Tag abholte. Und als die Sonne im Bodensee langsam unterging, wurden die Gespräche lockerer und die Spannung rutschte vielen Menschen aus dem Gesicht. Was für ein schrecklicher Start in ein aufregendes Wochenende.

Samstag, der Tag des Bodensee-Frauenlaufs

Der Bodensee Frauenlauf startete am Samstag um halb neun für die Zehn-Kilometer-Läufer und um sechs Uhr für die Fünf-Kilometer-Läufer. Tagsüber teilten wir uns ein wenig in Gruppen auf und trafen uns immer wieder. Währenddessen wurden wir über alle Höhen und Tiefen über das Whataspp informiert, eine Gruppe sonnte sich am Strand, die andere war beim Einkaufen oder auf der Turnmesse und so weiter. Und wir hatten die Zeit. Die Zeit für ein ausgiebiges Frühstück im Hotel, einen Spaziergang über den Boulevard und die notwendigen Kohlenhydrate zum Mittagessen. Um halb sechs sahen wir uns wieder auf dem Boulevard, in unserem Outfit!

Die Outfitfotos flossen wieder ein, die Spannung nahm zu. Aber was für eine Energie und was für eine Macht wir hatten. Mit all dem Adrenalin, das wir in uns hatten, prallte diese halbe Stunde ab, die wir warten mussten, bis das Boot zusammen am Kai abfuhr. Wir machten hunderte von Fotos von uns und uns selbst, Simones Freundinnen wurden zu Gruppenfotos zusammengetrommelt und wir hatten eine Menge Aussicht. Was immer du willst. 26 dieser überschwänglichen Frauen, die meisten von ihnen in orangefarbenem Tutu und/oder mit langen Kniestrümpfen, waren eindeutig eine Gruppe von Freundinnen.

Bodensee Frauenlauf 2018 – Die Running Dutchies waren dabei! Bodensee Frauenlauf 2018 – Die Running Dutchies waren dabei! Wir wurden mit einem großen Tourboot an den Start gebracht. Auf dem Boot konnten wir frische Luft schnappen, denn es war warm! Aber selbst in der vollen Sonne auf dem Boot konnten wir der Hitze nicht entkommen. Als wir am Ausgangspunkt angekommen waren, waren wir ganz in der Stimmung. Mit wunderbarer deutscher Musik und stampfenden Beats machten wir unsere Stimme hörbar. Man musste und würde wissen, dass wir da waren! Als wir die 10-Kilometer-Fahrer verjüngt hatten und sie an den Start gingen, waren die 5-Kilometer-Fahrer an der Reihe, sich vorzubereiten. Und natürlich ist auch der Sanitärstöpsel in der Vorbereitung enthalten. Mit leeren Bäuchen und voller Adrenalin waren wir alle in unserem eigenen Startbereich. Der erste Startplatz begann jedoch etwas später als 6 Uhr, da die zehn Kilometer wegen der Hitze etwas langsamer verliefen. Aber am Ende waren wir alle so ungeduldig gegen Viertel nach 6.

Bodensee Frauenlauf 2018 - De Running Dutchies waren erbij!

Beeld: vol.at

Bodensee Frauenlauf 2018 - De Running Dutchies waren erbij!

Und da gingen wir hin. Einer von ihnen startete steinhart und ging dann ein paar Schritte zurück, der andere ruhig und gelassen, so dass die fünf Kilometer nur noch gelaufen werden konnten. Mit der Sonne im Gesicht war es manchmal recht schwierig, weiter zu laufen (hart), aber mit ein paar Wasserduschen und Wasserstationen war es am besten, weiterzumachen. Der Schatten am Ende der fünf Kilometer war schön und gab neue Energie, um den letzten Kilometer zu halten. Einmal im Stadion war es nur eine Frage der Ausdauer und des Jubelns über die Ziellinie.
Bodensee Frauenlauf 2018 - De Running Dutchies waren erbij!

Und dann kam die Entlassung. Es hat viel Spaß gemacht. Was für eine schwere Sache es war. Was für ein Unterschied war das. Was für ein Fehler es war. Was für eine gute Sache wir getan haben. Wie viel haben wir einander zugestanden und wie stolz waren wir auf uns selbst!
Bodensee Frauenlauf 2018 - The Running Dutchies were there!

Laufende Holländer

Unglaublich, wie eine Gruppe sich gegenseitig motivieren kann, zu laufen und weiterzulaufen. Ob man schnell oder langsam läuft, kann nicht laufen und deshalb läuft man, jeder Meter ist eins! Letztes Jahr haben wir eine so nette Gruppe mit holländischen Müttern gegründet, die laufen (wollen) und die meisten von ihnen im Ausland leben. Im vergangenen Jahr konnten wir uns nicht vorstellen, dass wir mit Damen aus den Niederlanden, Luxemburg, Frankreich, Spanien, der Schweiz, Österreich, Italien, Deutschland und Amerika den Bodensee Frauenlauf betreiben und auch viele neue Freunde haben würden. Dass wir Liebe und Leid teilen, dass wir sportlicher werden, dass wir den Schritt machen, mit Online-Freunden offline zu gehen, mit Fremden in einem Hotelzimmer zu schlafen und so weiter. Zum Glück war unser Wochenende nach dem Lauf noch nicht vorbei und wir gingen am Samstagabend zusammen zum Essen und wir waren immer noch zu spät auf der Terrasse und wir waren – hyper, dass wir noch vom Tag waren – spät zusammen zum Anhängsel. Es war dumm, sich am Sonntag zu verabschieden. Dieses Wochenende hätte viel länger dauern sollen!

Es war ein unvergessliches Wochenende.

Laat hier je reactie achter